5.5 Impfungen

5.5.1 Impfstoffentwicklung

AIDS Vaccine Advocacy Coalition (AVAC)
Die AVAC ist eine unabhängige Gruppe von AIDS-Aktivisten, die gemeinsam das Ziel verfolgen, die Entwicklung eines HIV-Impfstoffs zu beschleunigen. AVAC veröffentlicht u.a. Berichte über den aktuellen Stand der Impfstoffentwicklung sowie das HIV Vaccine Handbook.
AVAC
1701 K Street NW
Washington, DC 2006-1519, USA
Tel. 001-202/387 55 17
Fax 001-202/986 13 45
Internet 
http://www.avac.org


International AIDS Vaccine Initiative (IAVI)

Die IAVI ist eine wissenschaftliche Organisation und UNAIDS Collaborating Centre, das 1996 mit dem Ziel gegründet wurde, einen sicheren, wirksamen Impfstoff für eine Schutzimpfung gegen HIV zu entwickeln und zugänglich zu machen. Die IAVI wurde von Rockefeller, Sloan, Starr, Gates, der britischen Regierung und der Weltbank gegründet und wird auch von der Fondation Marcel Mérieux, Levi Strauss International, pharmazeutischen Unternehmen und Privatpersonen unterstützt. Vierteljährlich erscheint der Newsletter IAVI Report. International AIDS Vaccine Initiative (IAVI), 810 110 William Street, New York, NY 10038-3901, USA. Tel. 001-212/847 1111Fax 001-212/847 1112 Internet http://www.IAVI.org e-mail info@iavi.org


Albert B. Sabin Vaccine Institute

Das Institut an der Georgetown University veröffentlicht unter dem Titel The Sabin Vaccine Report seit September 1998 einen Newsletter, der sich mit Impfstoffentwicklung befaßt. Im Internet unter http://www.sabin.org. Hier kann auch der Volltext des Sabin Vaccine Report eingesehen werden.


Die Annual Conference on Vaccine Research: Basic Science – Product Development – Clinical and Field Studies findet seit 1998 in den USA statt. Informationen: NFID, Attention: Mr. Kip Kantelo, Suite 750, 4733 Bethesda Avenue, Bethesda, MD 20814-5228 USA. Tel. 001-301/656-0003 Fax 001-301/907-0878 e-mail kkantelo@aol.com

Weitere Informationen zu dieser Konferenz sowie Zusammenfassungen der 1. und 2. Konferenz können im Internet unter http://www.nfid.org/conferences/ gefunden werden.

Videoaufzeichnungen vom Workshop New Concepts in HIV Vaccine Development, der im Mai 1999 vom AIDS Vaccine Research Committee (AVRC), in Zusammenarbeit mit den National Institutes of Health in den USA stattfand, finden sich unter
http://videocast.nih.gov/ram/avrc050399a.ram (3. Mai 1999, Session 1)
http://videocast.nih.gov/ram/avrc050399b.ram (3. Mai 1999, Session 2)
http://videocast.nih.gov/ram/avrc050499.ram (4. Mai 1999)
http://videocast.nih.gov/ram/avrc050599.ram (5. Mai 1999)


Über die Impfstofforschung der amerikanischen Centers for Disease Control (CDC) informiert die Homepage Impfstofforschung: http://www.cdc.gov/nchstp/hiv_aids/vaccine.htm. Impfstoffstudien sind u.a. im AIDS/HIV Treatment Directory aufgelistet.

 


 

Mit ethischen Fragen im Zusammenhang mit der Entwicklung einer HIV-Schutzimpfung befassten sich drei regionale Workshops, die von der UNAIDS im Jahr 2000 veranstaltet wurden. Ein Bericht kann unter http://www.unaids.org/publications/documents/vaccines/vaccines/una00036e.pdf eingesehen werden (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

 


 

5.5.2 Schutzimpfungen

In der Bundesrepublik Deutschland werden die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Impfung von HIV-Infizierten jährlich überprüft bzw. aktualisiert. Die aktuelle Fassung der Impfempfehlungen ist im Internet unter http://www.rki.de abrufbar und wird im Bundesgesundheitsblatt veröffentlicht. Eine zusammenfassende Darstellung sowohl zu den Schutzimpfungen gegen Infektionskrankheiten und der Reiseimpfungen ist erschienen in:

Deutsche AIDS-Hilfe (Hrsg.): Therapien bei AIDS. 7.1 Schutzimpfungen. Nachlieferung 6/98. Berlin: Deutsche AIDS-Hilfe 1998


Über Impfungen, die für Reisende erforderlich sind, informieren die zuständigen Landestropeninstitute bzw. die Botschaften oder Konsulate der jeweiligen Länder. Deutschsprachige Ärzte weltweit kann man im Internet unter http://www.dr-nexus.com recherchieren.

Ein kostenloses Informationstelefon zu allen von der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts (STIKO) empfohlenen Schutzimpfungen wird vom Service Impfen Aktuell, Bolongarostraße 82, 65929 Frankfurt am Main. Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr Tel. 0 69/31 40 53 73 angeboten.