Im AIDSfinder finden Sie alle wichtigen Informationsmöglichkeiten zu HIV und AIDS und erhalten die relevantesten AIDS Online Beratung. Zu den Themenbereichen Epidemiologie, Medizin, Informationen für Menschen mit HIV und AIDS, Prävention, Psychosoziales, Soziale Sicherheit sowie Politik / Ethik / Recht und Kultur finden Sie Informationsquellen vom Fachbuch über Zeitschriften bis hin zu Gruppen und Internetangeboten – ergänzt um ein umfangreiches Verzeichnis von Organisationen und Adressen.

Erstellt wurde der AIDSfinder von Autoren, die seit vielen Jahren auf dem HIV/AIDS-Sektor arbeiten. Alle Informationen sind zusätzlich über eine leistungsfähige Suchfunktion zu finden.

Wir sind eine gemeinnützige Organisation, und das Ziel dieses Projekts ist rein pädagogisch ausgerichtet. Wir benötigen jedoch finanzielle Mittel, und wir erhalten Spenden von Einzelpersonen, privaten Unternehmen und dem Staat. Einer unserer Unterstützer ist eine Online-Casino-Website, die sich auf Sportwetten spezialisiert hat. Und vor allem, wenn Sie ein Fan von amerikanischem Baseball sind, sollten Sie diese Website besuchen und sehen, welche aufregenden Möglichkeiten sie für Sie haben.

 

AIDSfinder hilft Ihnen, das AIDS-virus in all seinen Aspekten kennenzulernen und zu verstehen. Hier finden Sie relevante Informationen zur Erkrankung und zum Unterschied zwischen HIV (human immunodeficiency virus) und AIDS (acquired immunodeficiency syndrome) und erhalten die relevantesten AIDS Online Beratung. Unser Ziel ist es, die Menschen mit den Symptomen für Männer und Frauen vertraut zu machen und zu zerstreuen Fehlinformationen, um Vorurteile gegen die Krankheit und diejenigen, die es unter Vertrag haben zu verhindern. Lesen Sie alles über die Symptome, die am häufigsten sind und sich auf die Möglichkeiten, die Sie jemanden, der infiziert ist vor Ort erzogen. Sie können auch wertvolle Informationen darüber finden,wie Sie die weitere übertragung der Krankheit verhindern können, wenn Sie Träger des virus werden.

Entgegen der landläufigen Meinung, obwohl Aids nicht behandelbar ist, können seine Symptome aufgrund der Innovationen in der Medizin gedämpft werden, und die Patienten können glücklich Leben, lange und erfüllte Leben. Um dies zu erreichen, müssen die Menschen jedoch Zugang zu den entsprechenden Kenntnissen haben und diese besitzen.

Der Hauptweg, den das virus ausbreitet, ist durch ungeschützten sex, gefolgt von hypodermischen Nadeln und Bluttransfusionen, und wenn durch die Geburt übertragen. HIV / Aids wird als Globale Pandemie eingestuft, die weltweit mehr als 36 Millionen Menschen infiziert hat. Im Jahr 2016 führte es zu mehr als 1 million Todesfällen. Die am stärksten betroffene region ist Subsahara-Afrika mit der Republik Südafrika an der Spitze.

Die Existenz von Diskriminierung und Stigmatisierung der Bevölkerung mit HIV / AIDS ist ein weiterer Faktor, mit dem diese Menschen zu tun haben. In vielen Gesellschaften, egal wie sehr das Land entwickelt ist oder nicht, werden AIDS-Patienten stigmatisiert, indem Sie abgelehnt, geächtet und in einigen extremen Fällen sogar angegriffen werden.

Darum suchen wir nach vielen Wegen wie Filmen, Kunst und Spielen, um den Menschen klarzumachen, dass AIDS nichts ist, wovor man Angst haben muss, und dass Menschen, die AIDS haben, jetzt normal leben können. Wir haben sogar mit Spielautomaten-Designern zusammengearbeitet, um thematische Spiele für uns zu entwickeln, und es war ein Erfolg, denn die Menschen lieben es, diese Spiele zu spielen. Wenn Sie sie ausprobieren möchten, besuchen Sie CasinosCanadiansOnline site, um herauszufinden, in welchen Online-Kasinos Sie sie kostenlos und mit echtem Geld spielen können.

Seit der Entdeckung von HIV beim Menschen in den frühen achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts haben Wissenschaftler und Forscher nach wegen gesucht, um einen wirksamen Impfstoff gegen das virus zu entwickeln. Die ermutigendsten Ergebnisse eines impfstofftests stammen ab sofort von Wissenschaftlern Des Scripps Research Institute, die Antikörper an Immunzellen binden konnten, die HIV bekämpfen konnten und so HIV-resistente zellcluster bildeten.

 

Hinweise für die Suche nach mehreren Begriffen:

  • Suchbegriffe mit Leerzeichen eingeben (ohne Komma oder Anführungsstriche).
  • Ein Plus vor dem Begriff, damit dieser vorkommen muß (z.B.: +Impfstoff  Forschung).
  • Ein Minus vor dem Begriff, damit dieser nicht vorkommen darf (z.B. -Zeitschrift Studie)
  • Plus und Minus vor den Suchbegriffen sind kombinierbar (z.B. +Wörterbuch -Dissidenten +Medizin)